Sabrina Das
Meine Erfahrung mit Yoga

Meine ersten praktischen Erfahrungen habe ich in meinem ersten besuchten Yogakurs 2003 gesammelt. Durch Yoga hatte ich auf einmal Freude an der Bewegung gefunden.

 

2006 begann ich die Yogalehrerausbildung im Yoga Vidya Ashram. Diese ganzheitliche Ausbildung hat meinen Horizont nochmals erweitert und ist über das mir bisher bekannte Hatha Yoga, das vorwiegend auf Körperübungen basiert, hinausgegangen.

So durfte ich den Integralen Yoga  - alle 6 Yogawege - kennenlernen und bis heute bin ich davon fasziniert, wie heilsam diese Integration aller Yogawege ist.

Mit diesem ganzheitlichen Konzept des Yogas begann ich 2007 kleine Gruppenkurse zu unterrichten.

2009 wurde Yoga am Bodensee von mir gegründet.

Von 2008 bis 2012 besuchte ich jedes Jahr für einige Monate die Vidya Ashrams zur Vertiefung und Weiterbildung in Harmonium spielen, Mantrasingen, Kinder- und Jugendyoga, Meditation, Schweigen und Yoga, Kundaliniyoga, Yoga-Therapie, Vedanta, NLP und Familienstellen.

Ich lebe mit Yoga einfach leichter

Nach dieser Vertiefungszeit war ich bereit zum Meditieren und erlernte Kriya Yoga bei einem Swami (Yoga Vidya und Indien). 

 

2016 wurde ich Mama und konnte Schwangerschafts-Yoga und Yoga mit Baby für die Rückbildung selbst anwenden und weiter vertiefen.

 

Seit 2008 ist das Mantrasingen und Harmonium spielen meine grosse Leidenschaft, die ich bei verschiedenen Lehrern erlernen und weiterentwickeln durfte. Seither ist Yoga für mich ein wichtiger Bestandteil in meinem täglichen Leben.

Integraler Yoga nach Sivananda

Integraler Yoga ist das ganzheitliche System des Yogas und bietet viele Möglichkeiten,

alle Fähigkeiten des Menschen zu entwickeln. Darum fliessen alle 6 Yogawege mit in den Unterricht ein.

Werte und Wirkungen der 6 Yogawege

Im Hatha Yoga wird der Körper als Tempel der Seele vorbereitet. Körperübungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama), Tiefenentspannung und eine ausgewogene vegetarische Ernährung halten den Körper jung und gesund. Die feinstofflichen Energiekanäle werden gereinigt und auf höheren Energiefluss eingestellt.

Bhakti Yoga entwickelt durch Mantrasingen, Gebet, Zeremonien und Rituale Liebe und Hingabe. Das Herz öffnet sich und bedingungsloses Vertrauen in das Leben wird zu einer grundlegenden inneren Haltung.

Im Kundalini Yoga arbeitet man vor allem mit Atemtechniken, um Energie zu aktivieren und zu höheren Bewusstseinszuständen zu gelangen.
Die Energiezentren (Chakras) und Energiekanäle (Nadis) werden gereinigt.

Die Raja Yoga Sutras von Patanjali geben Wissen und Techniken für
die Kontrolle des Geistes und Beherrschung sinnlicher Wünsche. Positives Denken, Konzentration, Achtsamkeit und Meditation werden praktiziert.

Jnana Yoga vermittelt Lebensweisheit durch lesen oder hören. Es bietet viele Inspirationen, das Leben zu verstehen und hinter die Kulissen zu schauen. Jnana Yoga ermöglicht aus einem tiefen Raum der Selbsterkenntnis zu beobachten und die Wahrheit zu sehen. Hinter den Dramen wird sichtbar, dass wir im Kern alle Eins sind und wir ewig frei sind, zu wählen - Trennung, Angst usw. oder Liebe/Freiheit?

Durch Karma Yoga lernen Menschen, wie sie jede Handlung und Tätigkeit in ihrem Leben als selbstlosen Dienst ausführen, im Sinne von Nächstenliebe und Hilfe, ohne eine Gegenleistung dafür zu erwarten. Zusätzliche Energien, Achtsamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Gelassenheit und Belastbarkeit, die man durch die Praxis der anderen Yogawege gewinnt, sollen nutzbringend für alle Menschen und sich selbst im täglichen Leben eingesetzt werden.

Auf dem Weg des Yogaschülers, hin zu einer ausgereiften Seele, die den Geist der göttlichen oder kosmischen Einheit in der materiellen Welt in ihrer individuellen Form zum Ausdruck bringen kann, entwickeln sich die Eigenschaften der verschiedenen Yogawege.

Kundenstimmen Yogakurs Teilnehmer 

Paul Zellweger ist 72 Jahre alt und seit 6 Monaten im Yoga für den Rücken:

"Ich komme gerne in die Yogastunde. Meine Vorsätze, daheim Yoga zu üben klappen nicht, es ist immer gleich wieder Donnerstag und Zeit für die Yogastunde. Yoga tut mir gut."